Gera baut städtisches Netzwerk auf

Am Dienstag war Auftakt für Smart City in der Dualen Hochschule – Arbeitsgruppen gebildet – Plattform entsteht

Von Christiane Kneisel

Gera. Die Stühle im Hörsaal reichten nicht aus. Mehr als 100 Interessenten – Akteure aus Stadtverwaltung, Stadtrat, kommunalen Einrichtungen, Unternehmer und neugierige Privatleute – kamen am Dienstagnachmittag zur Auftaktveranstaltung für Smart City in die Duale Hochschule Gera-Eisenach. Ziel der ersten Zusammenkunft mit Werkstatt-Charakter war Arbeitsgruppen zu bilden, um Schritt für Schritt Themen für die Nutzungspotenziale digitaler Technologien zu skizzieren und deren Beziehungen untereinander auszuloten. "Wie eine Smart City auszusehen hat, dafür gibt es kein Patentrezept", so Jürgen Müller, Vizepräsident der Dualen Hochschule, in seiner Einführung. Wichtig sei vor allem, die Einwohner der Stadt bei diesem Projekt mitzunehmen. Geras OB Julian Vonarb (parteilos) gab den Anwesenden die Botschaft mit auf den Weg: "Die Smart-City-Bewerbung haben wir mit Professor Müller und unserer Wirtschaftsförderung in kürzester Zeit gestrickt. Jetzt werden wir uns zwei Jahre lang inhaltlich vorbereiten, damit wir, wenn wir dann loslegen, bis 2026 ein gutes Ergebnis als Stadt ablegen zu können." [...]

https://www.otz.de/regionen/gera/geras-oberbuergermeister-ein-gemeinsames-datenwerk-schaffen-id227264235.html

Was ist eine Smart City?

Alltagsleben, Wirtschaft, Verwaltung und Bürger sollen Geraer Komponenten sein. Auftaktveranstaltung am Dienstag

Gera. Städte und ländliche Räume sind weltweit mit enormen Herausforderungen für Wohnen, Mobilität, Energie und Kommunikation konfrontiert, die ihr bisheriges Selbstverständnis, ihre Funktionsweise und ihr Leistungsangebot massiv hinterfragen.

Ressourcenschonender müssen sie sein, nachhaltiger wirtschaften sollen sie, dem Klimawandel trotzen. Städte und Regionen versuchen, mit kreativen Konzepten diesen Herausforderungen zu begegnen, es hat sich ein breites Spektrum von Initiativen entwickelt. So finden sich Ansätze für neue Energie- und Verkehrskonzepte, Wohnungsbau, Digitalisierung der Verwaltung und vieles mehr. Städte, Unternehmen, Start-ups, Bürger und Vereine treiben neue Entwicklungen voran. Viele der Initiativen, die über die Nutzung neuester Informations- und Kommunikationstechnologien kreative Lösungen anstreben, wurden in den letzten Jahren unter dem Begriff „Smart City“ oder „Smart Region“ zusammengefasst. Ganz deutlich zeigte sich bereits in den letzten Jahren vor allem bei Großstädten wie Wien, Barcelona oder Dresden und Leipzig, intelligente Städte und Regionen werden international zu einem Wettbewerbsvorteil, wenn es um Wirtschaftsentwicklung und Fachkräftezuzug geht. [...]

https://www.otz.de/regionen/gera/smart-city-auftaktveranstaltung-am-dienstag-in-der-dualen-hochschule-in-gera-id227218259.html

Seehofer übergibt Smart-City-Förderurkunde an Gera

Auftakt-Workshop aller Modellregionen. Enge Zusammenarbeit mit Cottbus und Kaiserslautern geplant

Gera/Berlin. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat am Dienstag dem Geraer Oberbürgermeister Julian Vonarb (parteilos) den Fördermittelbescheid für das Modellprojekt „Smart City“ in Berlin überreicht.
Neben dem OB gehörten zur Geraer Delegation Wirtschaftsförderer Tobias Werner, IT-Fachmann Matthias Drobny, Fachdienstleiter Alexander Leonhardt und Jürgen Müller von der Dualen Hochschule.
Es handelte sich um den Auftaktworkshop für die 13 Modellregionen der ersten „ Smart City“-Förderrunde. Gera gehört zur Kategorie „Mittlere Städte“, wie auch Kaiserslautern und Cottbus, mit denen gleich eine enge Zusammenarbeit in der Projektphase vereinbart wurde.
„Jetzt geht die Arbeit erst richtig los, denn wir müssen konkrete Konzepte entwerfen, breit diskutieren und ab 2021 auch umsetzen“, so Vonarb. Im nächsten Schritt ist eine Vollversammlung Anfang Oktober geplant, bei der alle interessierten Bürger teilnehmen können. In Arbeitsgruppen sollen konkrete Ideen zu Konzepten ausgearbeitet werden. Ende September gibt es in Stuttgart ein Netzwerktreffen.
„Das Projekt Smart City birgt für Gera die enorme Chance, als eine Pilotkommune die Möglichkeiten der Digitalisierung zu erproben“, so Vonarb. Der OB dankte Jürgen Müller für die Initiative und intensive Zusammenarbeit und den Geraer Bundestagsabgeordneten Elisabeth Kaiser (SPD) und Volkmar Vogel (CDU), die das Projekt im Bund unterstützt haben.

https://www.otz.de/regionen/gera/seehofer-uebergibt-smart-city-foerderurkunde-an-gera-id226992151.html